Zahnersatz: Kronen und Brücken

Sympathisches Lächeln durch Kronen und Brücken

Schöne Zähne schenken Lebensqualität. Allerdings sind gesunde Zähne keine Selbstverständlichkeit. Erkrankungen von Zahnfleisch und Zähnen sowie Unfälle können zum Zahnverlust führen. Wenn Sie sich nicht auf eine kostengünstige Variante der gesetzlichen Kassen beschränken möchten, lohnt sich der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung.

Was sind Kronen und Brücken?
Eine Krone ist eine Art Hülle, die die komplette Zahnkrone umgibt und die fest eingesetzt wird. Eine Krone ist ein ästhetisches und technisches Meisterwerk. Auf Hundertstel Millimeter genau wird der Zahn in seiner Funktion nachgebildet und vom Zahntechniker durch das Auftragen und Mischen verschiedenster Farben exakt im Aussehen den natürlichen Zähnen angepasst. Eine Brücke besteht aus mehreren Kronen, dazwischen die Brückenglieder fest mit den Kronen verbunden, die die fehlenden Zähne ersetzen. Kronen und Brücken werden fest im Mund auf den vorher vorbereiteten, eigenen Zähnen befestigt. Sie sehen aus wie natürliche Zähne und fühlen sich auch so an.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Kronen und Brücken?
Je nach Anspruch und Belastung werden Kronen aus verschiedenen Materialien hergestellt. Voraussetzung sind gesunde Zahnwurzeln als solides Fundament. Sie können aus Metall, aus Metall mit einem keramischen Überzug oder komplett aus Keramik sein, sie werden gegossen, geschichtet oder gefräst. Je nach Einsatz und Wunsch des Patienten werden verschiedene Metallgemische verarbeitet.

Es kann zwischen sogenannten NEM-Metallen und hoch goldhaltigen, exklusiven und teuren Legierungen gewählt werden. Auch Biolegierungen, also Gemische mit möglichst guter Verträglichkeit werden angeboten. Welche Arte der Krone gewählt wird, hängt von der speziellen Situation ab. So bieten rein keramische Kronen zum Beispiel eine exzellente Ästhetik. Durch den keramischen Kern sind sie ähnlich durchscheinend in der Farbe wie der natürliche Zahn. Einer Krone mit Metallgerüst fehlt diese Transparenz des natürlichen Zahnes.

Welche Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse?
Als gesetzlich Versicherter haben Sie Anspruch auf die Regelversorgung. Die Regelversorgung unterliegt dem Wirtschaftlichkeitsgebot. Dieses besagt: Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Zur Regelversorgung gehören zum Beispiel nur Legierungen ohne Edelmetall, aber keine Kronen oder Brücken mit Goldanteil oder Keramikverblendung. Diese Kosten muss der Patient selbst tragen.

Hans-Jürgen Müller

Autor: HJM Finanz- und VersicherungsmaklerHans-Jürgen Müller - beruflicher Werdegang: Steuerfachgehilfe, Bilanzbuchhalter (IHK), Ausbildungslehrgang zum Steuerberater, Fachberater der Finanzdienstleistungen (IHK), Unternehmensberater. Seit 1988 tätig als Finanz- und Versicherungsmakler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HJM Finanz- und Versicherungsmakler hat 4,93 von 5 Sterne | 309 Bewertungen auf ProvenExpert.com